Compex Winplate & S3 Body Check

Compex Winplate - S3 Body Check


Compex Winplate


Die Plattform ermöglicht es, Schädigung der Knochen und Osteoporose vorzubeugen. Die Plattform bewirkt in der Tat während des Muskeltrainings eine starke Spannung für die Knochen. Als Gegenreaktion produziert der Körper wichtige Hormone, die eine Vorbeugung vor Schädigungen der Knochen fördern. Vorteile:
- Positive Auswirkungen auf das Nervensystem
- Verbesserung des Hormongleichgewichts
- Stärkung der Muskeln wie bei Krafttraining (Steigerung der Kraft Dank starker Muskelkontraktionen)
- Entspannung / Massage

Das Whole Body Vibration-Konzept
Eine Perfekt kontrollierte senkrechte Vibration - für eine bequeme Sitzung aber vor allem für eine optimale Wirksamkeit.
Warum sind Vibrationen entscheidend? Bei senkrechten Vibrationen werden Muskelreflexe ausgelöst. Aus diesem Grund arbeiten bis zu 100 % der Muskelfasern anstatt etwa 40 % bei einem herkömmlichen Training. Die Muskelarbeit auf der Winplate ist umfassend, denn sie betrifft alle Muskeln, nicht nur einen Teil davon.

Was ist ein Reflex?
Die Reflexbewegung erfolgt unabhängig vom Willen des Trainierenden, sie entgeht daher seiner Kontrolle.
Einige uns allen bekannte Reflexe:
- die Hand zurückziehen wenn man sich verbrennt
- die Augen schließen wenn das Licht zu hell ist
- der Patellarsehnenreflex am Knie
Ein kurzer Schlag auf die Sehne unter der Kniescheibe bewirkt eine Dehnung, die ihrerseits eine kurze, unkontrollierte und sehr starke Kontraktion des Oberschenkelmuskels auslöst. Daraus folgt eine manchmal sehr deutliche Streckung des Beins, wenn die Person sitzt.Tatsächlich bewirkt die Dehnung eines Muskels eine reflexartige Kontraktion. Das ist der Muskeldehnungsreflex, vergleichbar einem Gummi der gedehnt wird und in die ursprüngliche Position zurückspringt. (Aus diesem Grund vermeidet man bei der Muskeldehnung ruckhafte Bewegungen, um den Muskeldehnungsreflex zu verhindern, der Kontraktionen auslösen würde.)

Die Winplate verwendet eben diesen Muskeldehnungsreflex
Einfach gesagt, stimulieren die senkrechten Vibrationen die Gelenke der Person (wie die Stoßdämpfer eines Autos) und bewirken die Dehnung und dann unbewusste Muskelkontraktionen als Folge dieses Reflexes. Die Muskeln ziehen sich Dank dieser Vibrationen intensiv zusammen und lockern sich anschließend. Die Art der Vibrationen (senkrecht), ihre Schwingungsweite und ihre Frequenz (30 bis 40 Hz) sind also entscheidend, um eine wirkungsvolle Arbeit auszulösen, das heißt, bis zu 100 % der Muskelfasern zu beanspruchen und nicht nur einen kleinen Teil davon.

Nähere Infos unter www.cefarcompex.com